pflanzen
mensch
tiere
naturelemente
umweltaz
 
Mehrweg ist der bessere Weg
5 gute Gründe für Mehrwegflaschen
Mehrweg oder Einweg? Entscheide was besser ist. Die folgenden Punkte können dir bei deiner Entscheidung helfen.
 
1. Mehrweg macht weniger Abfall
Eine Mehrwegflasche aus PET wird bis zu 25 Mal und eine Mehrwegflasche aus Glas bis zu 50 Mal wieder befüllt, bevor sie ins Recycling geht. Eine Einwegflasche (wie der Name schon sagt) nur ein einziges Mal. Bei Mehrwegflaschen muss also wesentlich weniger Abfall entsorgt oder recycelt werden.

2. Mehrweg verbraucht weniger Rohstoffe
Da Mehrwegflaschen öfter verwendet werden können als Einwegflaschen benötigt man weniger von ihnen. Also verbraucht man weniger Rohstoffe um sie herzustellen.

3. Mehrweg spart Energie
Einwegflaschen verbrauchen 3 bis 5 Mal soviel Energie wie vergleichbare Mehrwegflaschen. Die Energiemenge, die benötigt wird, Einwegflaschen herzustellen und zu entsorgen übersteigt die benötigte Energiemenge um Mehrwegflaschen herzustellen, zu reinigen und zu entsorgen bei weitem.

4. Mehrweg heißt oft kürzere Wege
Einwegverpackungen werden oft durch halb Europa gefahren bis sie zum Verbraucher gelangen. Hingegen werden Mehrwegsysteme oft von Abfüllern aus der näheren Umgebung benutzt. Das spart wieder Energie beim Transport der Flaschen. Denn auch wenn Mehrwegflaschen schwerer sind als Einwegflaschen und damit beim Transport pro Flasche mehr Energie benötigt wird, gleicht sich das wieder aus.

5. Mehrweg für eine starke regionale Wirtschaft und mehr Arbeit
Die Erfahrung zeigt, dass Mehrwegsysteme nicht nur ökologische Vorteile bringen, sondern auch wirtschaftliche. Besonders gestärkt werden die regionalen Wirtschaftskreisläufe. Nirgendwo auf der Welt gibt es auf gleichem Raum so viele mittelständische Betriebe im Getränkewesen. Es werden also viele Flaschen benötigt und das schafft Arbeitsplätze.
Linie
 
Mehrweglogo
Flaschen mit diesem Logo sind Mehrwegflaschen