© (1) Pixabay | Couleur, (2) NABU | Klemens Karkow, (3) OhWeh via Wikimedia Commons CC-BY-SA-2.5

Die Wolfsspinne – Eine Spinne mit Durchblick

Zack! Der kleine Laufkäfer hat keine Chance. Die Wolfsspinne schnellt aus ihrem Versteck hervor und greift sich ihre Beute. Das Abendbrot ist gesichert.
Wie alle Spinnen sind auch Wolfsspinnen reine Fleischfresser. Sich abzumühen und ein Netz zu weben hat der kleine Achtbeiner aber nicht nötig: Mit seinen acht Augen – vier kleine und vier große – hat er voll den Durchblick, auch nachts. Anhand seiner Augen kannst du Wolfsspinnen übrigens gut von anderen Spinnen unterscheiden: Die vier großen Augen sind wie ein Trapez angeordnet.

© Pixabay | fietzfotos
© NABU | Kathy Büscher
© NABU | Matthias Dencker
© Pixabay | Couleur
NAJU | MR
NAJU | MR

Insekten und Spinnentiere im Gebirge

Wer denkt, Insekten seien grau und unscheinbar, kennt diese faszinierenden Tiere noch nicht!

© Moebius1~commonswiki via Wikimedia Commons CC-BY 3.0

Der Alpenbockkäfer

Größe: 15- 38 Millimeter

Lebensraum: Mischwälder in bis zu 1.000 Meter Höhe

Lebenserwartung: Die Larve frisst sich zwei bis drei Jahre durch Totholz. Erwachsene Käfer leben dann nur noch wenige Tage.

Ernährung: Die erwachsenen Käfer fressen nichts mehr. Die Larven knabbern sich am liebsten durch Buchenholz.

Wusstest du, dass…
…der Alpenbockkäfer in den meisten Ländern Mitteleuropas vom Aussterben bedroht ist? Das liegt daran, dass immer mehr Totholz aus den Wäldern geschafft wird. Aber genau dieses Holz brauchen die Larven, um sich zu entwickeln.

© Beentree via Wikimedia Commons CC-BY-SA 3.0

Der Buchdrucker

Größe: 2 bis 5 Millimeter

Lebensraum: Bergfichtenwälder

Feinde: Dreizehenspecht, Pilze, Sporozoen, Bazillen und Viren

Lebenserwartung: etwa ein Jahr

Ernährung: Bast von Bäumen, vor allem von Fichten

Wusstest du, dass…
… der Buchdrucker sich durch die Rinde von geschwächten Fichten bohrt? Dort legt er seine Eier ab und frisst den Bast. Das ist die innerste Rinde, durch die der Baum Nährstoffe transportiert. Meistens stirbt der Baum, wenn er vom Buchdrucker befallen ist.

© Pixabay | RitaE.

Der Kaisermantel

Größe: Spannweite 56 bis 65 Millimeter

Lebensraum: Mischwälder in bis zu 1.000 Meter Höhe

Lebenserwartung: Das Eistadium dauert rund 14 Tage; ab Mai oder Juni sind die Raupen etwa 20 Tage verpuppt, der Schmetterling lebt vier bis sechs Wochen.

Ernährung: Blätter von Echtem Mädesüß, verschiedene Veilchenarten

Wusstest du, dass…
…die Raupen des Kaisermantel im Spätsommer schlüpfen, allerdings nichts fressen, bevor der nächste Frühling beginnt? Sie verstecken sich an einem Stamm und überwintern dort. Erst im darauffolgenden März werden sie aktiv und gehen auf Nahrungssuche und zwar nachts.

Aktionen rund um Insekten und Spinnentiere im Gebirge

Zu klein und zu krabbelig?

Dann schau dich doch mal bei den Säugetieren um.